Pirat
Experimente Zoologisches Museum Bei der Feuerwehr Projekt Buckelwale Projekt Buckelwale

Die Vorschularbeit

Jeden Dienstag treffen sich die älteren Räuber, um sich ganz speziell auf die Schule vorzubereiten. Gemeinsam wird experimentiert, nachgeforscht, diskutiert, Ideen werden verwirklicht und sich um den eigenen Forscherordner gekümmert. Es entstehen spannende Projekte!

Jeder Forscher überlegt sich zu Beginn seiner Forscherzeit eine eigene Forscherfrage: Warum kommt kein Wasser aus dem Wasserhahn, wenn er zu ist? Oder warum brechen Vulkane nur manchmal aus? Und wieso ist der Schatten nur auf einer Seite, und wie entsteht eigentlich die Welt?????
Da gibt es eine Menge zu erkunden und zu entdecken. Und glaubt uns - wir Forscherpiraten finden immer eine Lösung.

Eine Vorschulstunde im Überblick

10:15 Uhr: das Forschersignal klingelt alle Forscher zusammen. Wir treffen uns im Atelier. Sind alle da?

  • Begrüßungsritual
  • Wer fehlt? Warum? Wie viele Kinder sind da?
  • Welcher Tag ist heute?
  • Was wurde in der letzten Stunde gemacht?
  • Wiederholung; die Kinder erzählen und beschließen, was es heute alles zu tun gibt.
Das jeweilige Projekt besteht hauptsächlich daraus, nachzuforschen, nachzufragen, Material zu organisieren, auszuprobieren, zu lernen und zu experimentieren.

Wir möchten Interessen aufgreifen, diese fördern, Lerneffekte schaffen und gemeinsam mit den Kindern Ideen verwirklichen.

Zum Abschluss reflektieren wir, was wir geschafft haben, und halten es bildnerisch fest.

Jeder Forscher nimmt sich ein Blatt Papier, und los geht’s: Namen und Datum auf die Rückseite.
Das Datum wird von der Erzieherin angesagt, dabei wird viel gefragt und geholfen.
„Wie sieht denn eine 2 aus? Kannst du mir eine malen? Guck mal, ich habe meinen Namen geschrieben. Das ist ein W. Mein Papa hat auch so einen Buchstaben in seinem Namen.“
Die Kinder sind ein Team und helfen sich gegenseitig.
Nach dem Malen werden alle Werke gelocht und abgeheftet. Jeder holt seinen Forscherordner, überlegt, wo gelocht werden soll und worauf dabei zu achten ist. Das Einheften ist die leichteste Übung.
Gemeinsam wird aufgeräumt.
Alle Ordner werden wieder im Forscherschrank verstaut.

Bis zum nächsten Mal!