Pirat
Fasching in der Pirateninsel Weihnachtsbäckerei Spaß im Schnee

Papageien und Räuber

Wir Piratenkinder sind aufgeteilt in zwei Stammgruppen - die Papageien und die Räubern.

Die Papageien sind unsere Nachwuchspiraten. Mit einem Jahr kommen sie an Bord und erobern unsere Insel. Gern gehen die Papageien auch in unseren kleinen Garten zum butschern. Nach dem Mittagessen brauchen unsere Kleinsten ihre Mittagsruhe. Es geht in unseren Schlafraum, wo jedes Papageienkind seinen eigenen Schlafplatz findet. Hier können sie sich nach Herzenslust entspannen und so lange ausschlafen wie sie möchten. Nachmittags stärken sich Papageien und Räuber am liebsten gemeinsam bei der Obst-Zeit.

Unsere “großen“ Piraten, die Räuber, zieht es jeden Mittwoch raus in die Stadt oder auch in die Natur. Ob Museum oder Wald, Bauernhof oder Tierpark, sie kommen ganz schön herum in Hamburg. Wenn sie nicht gerade unterwegs sind machen die Räuber auf unserer Pirateninsel „klar Schiff“. Es gibt immer viel zu tun. Erfinden, forschen, experimentieren, ausprobieren, erproben, üben, aushandeln. Ja - es ist immer was los bei uns! Unsere ganz großen Räuber, die Vorschulpiraten / Forscherpiraten (ab 5 Jahren) haben außerdem jeden Dienstag ihre eigenen Projekte.

Die Piraten haben ganz schön viel zu tun, denn jeder von ihnen hat auch noch ein Amt: Immer im Wechsel übernimmt jeder eine Woche lang die Arbeit als Küchenhelfer.

Für Abwechslung ist also bei uns Piratenkindern immer gesorgt. So verfliegt der Tag im Nu und unsere Eltern wollen uns schon wieder abholen - manchmal viel zu früh, finden wir!